Kompetent. Sicher. Sedieren.

Sedierungskurse

Jeder hat ein Recht auf eine schmerz- und stressfreie Behandlung

2008 führten die Gastroenterologen eine Sedierungsleitlinie ein mit dem Ziel Patientensicherheit zu verbessern. Die Sedierung durch Nicht-Anästhesisten findet inzwischen eine immer größere Verbreitung. Fachbereiche wie die Kardiologie, Pulmonologie und weitere schließen sich an. Doch der Umgang mit Sedativa – i.d.R. Propofol und Midazolam – will gelernt sein und bedarf einer umfangreichen Schulung, damit diese Medikamente sicher am Patienten angewendet werden können.

Praxisnahe Schulungen

Seit 2003 schulen wir Gastroenterologen/innen und Assistenten/innen aus der Endoskopie in der sicheren Anwendung verschiedener Pharmaka zur Sedierung. Nach Einführung der Leitlinien 2008 haben mehr als 2000 Ärzte/innen und 6000 Assistenten/innen unsere Kurse besucht. Inzwischen bieten wir dieses Kurskonzept auch für Sedierungen in der interventionellen Kardiologie an.

Neben allgemeinen Reanimationsübungen ist uns vor allem das praxisnahe Zwischenfallmanagement wichtig. So müssen unsere Teilnehmer in kleinen Gruppen respiratorische und kardiale Störungen erkennen und behandeln. Die hierfür verwendeten Full Scale  Simulatoren verfügen über ein physiologisches und pharmakologisches Modell, welches für ein realischtisches und nachhaltiges Lernerlebnis sorgt.

Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie ein Zertifikat entsprechend der aktuellen Leitlinien „Sedierung in der gastrointenstinalen Endoskopie“.


Unsere Ziele

  • Erhöhung der Patientenzufriedenheit – Reduktion von Angst und Stress
  • Erhöhung der Sicherheit für alle Patienten während und nach der Untersuchung
  • Verbesserung der Untersuchungsbedingungen

Kursübersicht

Gastroenterologie

Für die Endoskopie bieten wir verschiedene Varianten von Sedierungskursen an. Der Basiskurs für Assistenzpersonal (G2-Kurs) ist ein 3-Tages-Kurs gemäß der S3- Leitlinie „Sedierung in der Endoskopie“. Im Anschluss an den Basiskurs sollte der eintägige „Refresher-Kurs“ (G5-Kurs) alle 2-3 Jahre absolviert werden. Die Leitlinien empfehlen Teamtrainingskurse (G1-Einstiegskurs/G4-Refresherkurs) mit Ärzten und Assistenzpersonal.

Kurstermine
Kardiologie

Das Pendant zum G2-Kurs bildet der K2-Kurs und richtet sich an Assistenzpersonal der Kardiologie. Ebenfalls als 3-Tages-Kurs konzipiert, werden hier Kompetenzen rund um Sedierung, Sedierungsüberwachung und Notfallmanagement vermittelt.

Kurstermine

Unterrichtsschwerpunkte

  • Pharmakologie
  • Strukturelle und personelle Vorraussetzungen
  • Überwachung und Sedierungsmanagement
  • Komplikationsmanagement in der Endoskopie bzw. Kardiologie
  • Dokumentation und Qualitätssicherung
  • Juristische Aspekte
  • Praxisnahes Training am Patientensimulator
  • Theoretische und praktische Abschlussprüfung

Leitlinienkonforme Lösung

Unsere Kurse bieten wir als Teamtraining in Form einer Tagesveranstaltung gemeinsam für Ärzte und Assistenzpersonal an. Ferner bilden wir basierend auf den aktuellen Leitlinien (DGVS und DGEA) medizinisches Assistenzpersonal aus der Endoskopie oder Kardiologie zur qualifizierten Fachkraft aus.


Die Gruppengröße unserer Kurse beträgt 10 bis 14 Teilnehmer.

Alle Kurse sind für die kontinuierliche Fortbildung der Pflege und der Ärztekammer zertifiziert. Unsere Ausbilder und Berater verfügen über exzellente berufsspezifische Kenntnisse und Erfahrungen. Darüber hinaus sind sie speziell in Human Factors und Crisis Resource Management (CRM) ausgebildet.  Sie sind am Simulator nach DGAI-Richtlinien und SESAM-Richtlinien geschult.


Impressionen

Sedierungskurse
Sedierungskurse
Sedierungskurse
Sedierungskurse
Sedierungskurse
„Trainieren Sie in einer, für
den Patienten und sich selbst,
sicheren Umgebung!”
  • Entspannte Atmosphäre
  • Geschützte Lernumgebung
  • Hoher Praxisanteil
  • Realistische Räumlichkeiten
  • Persönliche Betreuung
  • Kleingruppen
Haben Sie Fragen? Schreiben Sie uns »
So finden Sie zu uns: